Sprungziele
Seiteninhalt

Abfallberatung

Abfälle entstehen jeden Tag. Durch bewusstes Einkaufen können Sie Abfall vermeiden, dennoch entsteht Müll, der beseitigt werden muss. Aber: Müll ist nicht gleich Müll. Sie haben viele verschiedene Möglichkeiten Abfälle so zu trennen, dass sie einer Verwertung zugeführt werden können.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie darüber informieren,

  • wie Sie Abfälle trennen und entsorgen,
  • welche Müllbehälter zur Verfügung stehen,
  • wann die regelmäßigen Abfuhren stattfinden und
  • welche Möglichkeiten Sie haben, Abfall zu vermeiden oder zu verwerten.

Die am häufigsten angefragten Angebote der Abfallberatung stellen wir Ihnen bereits hier zur Verfügung:

FAQs zum Betreiberwechsel bei den Gelben Tonnen

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den Betreiberwechsel bei den Gelben Tonnen. Die Abfuhr des Verpackungsmülls wird ab dem 01.01.2023 nicht mehr durch die Firma Awista, sondern durch die Firma RMG durchgeführt.

Muss ich etwas tun?

Erkrather Bürgerinnen und Bürger müssen selbst nicht tätig werden. Die vorhandenen Gelben Tonnen werden automatisch durch die neuen Tonnen in gleicher Größe ersetzt.

Ich benutze derzeit Gelbe Säcke. Muss ich nun eine Gelbe Tonne bestellen?

Es kann weiterhin zwischen Sack und Tonne gewählt werden. Es besteht keine Pflicht zur Umstellung von Säcken auf die Gelbe Tonne. Sollten Sie Ihren gelben Müll derzeit über Säcke entsorgen, aber künftig die Entsorgung über eine gelbe Tonne wünschen, wenden Sie sich bitte an die Firma RMG (siehe „Externe Links“).

Wann bekomme ich die neue Gelbe Tonne?

Die neuen Gelben Tonnen und Container werden in der Zeit vom 23.11. bis 02.12.2022 von der Firma RMG an alle Haushalte ausgeliefert.

Wann wird meine alte Gelbe Tonne abgeholt?

Die alten Gelben Tonnen und Container werden zwischen dem 22.12. und 31.12.2022 am jeweiligen Leerungstag von der Firma Awista abgeholt.

Was mache ich, wenn ich zwei Gelbe Tonnen habe?

Das kurzfristige Lagern der doppelten Behälter lässt sich aus logistischen Gründen und im Sinne der lückenlosen Abfuhr leider nicht vermeiden. Bei Platzmangel dürfen die alten Tonnen am Straßenrand deponiert werden. Hierbei ist jedoch auf die erforderliche Verkehrssicherheit zu achten.

An wen wende ich mich, wenn die Tonnen falsch geliefert wurden?

Sollten Tonnen falsch geliefert worden sein, können sich Betroffene auch schon jetzt mit dem Kundenservice der Firma RMG in Verbindung setzen (siehe unten).

Wie entsorge ich bis Ende des Jahres meinen Verpackungsmüll?

Zu beachten ist jedoch, dass der Verpackungsmüll bis Ende des Jahres noch in den alten Tonnen der Awista entsorgt wird, da die neuen Tonnen erst ab Januar 2023 von der RMG angefahren werden. 

Was passiert mit den Abfuhrbezirken und Abfuhrrhythmen?

Die bisherigen Abfuhrbezirke sowie der Abfuhrrhythmus bleiben unverändert und können wie gehabt dem Abfallkalender entnommen werden.

An wen wende ich mich bei Fragen oder Reklamationen?

Bis zum 31.12.2022 ist die Firma Awista zuständig. Sie ist telefonisch unter 0800 122 32 55 oder per Mail an mail@awista-logistik.de zu erreichen.

Bei Bestellungen oder Reklamationen rund um die neue Gelbe Tonne steht ab kommendem Jahr der Kundenservice der Firma RMG zur Verfügung – telefonisch unter 0800 400 600 5 oder per Mail an gelbe-tonne.mettmann@rmg-gmbh.de. Sollten Tonnen falsch geliefert worden sein, können sich Betroffene auch schon jetzt mit dem Kundenservice der Firma RMG in Verbindung setzen.  

Abfuhrtermine – Kurzinformation

Die Leerungen der Restmüll-, Bio-, Papier- und Verpackungsbehälter alle zwei Wochen in Ihrer Straße finden Sie im „Abfallkalender“.

Eine zuverlässige Erinnerung sendet Ihnen die „MyMüll App“, die auch die Kehrtage der Straßenreinigung meldet und Standorte für Glascontainer und Hundetütenspender ausgibt.

Weitere Informationen, zum Beispiel zu den Leerungen größerer Müllbehältnisse, zur Schadstoffentsorgung oder zu unregelmäßigen Abfuhren, finden Sie unter dem Menüpunkt „Abfuhrtermine“.

Es gibt ein Abfuhrproblem und Sie möchten sich beschweren? Nutzen Sie gerne unser Formular für Reklamationen.

 

Verschiebungen durch Feiertage

Feiertage bewirken für alle folgend aufgeführten Tage in der entsprechenden Woche eine Verlegung des üblichen Abfuhrtags auf den nächsten Tag:

Die Feiertage 2021/2022 und die damit verbundenen Verschiebungen lauten:

  • Die Weihnachtsfeiertage 2021 bewirken keinerlei Verlegungen von Abfuhren, da sie auf ein Wochenende fallen
  • Rosenmontag, 28.03.2022
  • Karfreitag, 15.04.2022
  • Ostermontag, 18.04.2022
  • Christi Himmelfahrt, 26.05.2022
  • Pfingstmontag, 06.06.2022
  • Fronleichnam, 16.06.2022
  • Tag der Deutschen Einheit, 03.10.2022
  • Allerheiligen, 01.11.2022
  • 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2022

Sperrmüll und Elektrogeräte – Kurzinformation

Die Abfuhren finden so statt, dass jede Straße alle vier Wochen bedient werden kann. Den genauen Termin erfährt nur, wer Sperrgut oder Elektrogeräte zur Abholung anmeldet. Nutzen Sie dazu das Anmeldeformular oder melden Sie Ihr Sperrgut telefonisch unter 0211 83099120 an.

Weitere Informationen zu den Abfallarten „Sperrmüll und Elektrogeräte“ finden Sie unter „Weitere Abfallarten“.

Wertstoffhof – Kurzinformation

Die Firma Schönmackers betreibt den Wertstoffhof an der Hochdahler Straße 153, 40699 Erkrath (Telefon 02104 33331).

Der Wertstoffhof nimmt im Auftrag der Stadt Erkrath von Erkrather Privathaushalten (bitte Personalausweis bereithalten) folgende Abfälle zur Verwertung kostenlos an:

  • Garten- und Grünabfälle aus privaten Gärten wie Rasenschnitt, Laub, Gehölzschnitt und Stammholz bis zu 10 Zentimeter Durchmesser
  • Sperrgut wie Möbel und sperrige Haushaltsgegenstände
  • Elektrogeräte
  • Metallschrott
  • Papier, Pappen und Kartonagen
  • Behälterglas
  • Verkaufsverpackungen in gelben Säcken

Weitere Informationen können Sie auch dem Menüpunkt „Wertstoffhof“ entnehmen.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 12:15 Uhr und
13:00 bis 17:00 Uhr

Samstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Kostenpflichtige Wertstoffe

Kostenpflichtig und mit einem Mindestentgelt von 10,00 Euro je Anlieferung werden folgende Abfälle zur Verwertung angenommen:

  • Stammholz mit größerem Durchmesser als 10 Zentimeter (0,15 Euro pro Kilogramm)
  • Gewerbliche Grün- und Schnittabfälle (0,10 Euro pro Kilogramm)
  • Bauschutt rein mineralisch, wie zum Beispiel Beton oder Ziegel (0,05 Euro pro Kilogramm)
  • Baumischabfall, wie zum Beispiel Rigips, Ytongsteine, mit Holz oder Glas verunreinigter Bauschutt (0,21 Euro pro Kilogramm)
  • sonstige Renovierungsabfälle, wie zum Beispiel Tapeten, Laminat oder Styroporplatten (0,21 Euro pro Kilogramm)
  • Holz der Klasse A1, wie zum Beispiel unbehandeltes Bauholz und Paletten (0,08 Euro pro Kilogramm)
  • Holz der Klassen A2 und A3, wie zum Beispiel Paneelen, Bau- und Abbruchholz (0,12 Euro pro Kilogramm)
  • Reifen von Personenkraftwagen (mit Felge 8,50 Euro pro Stück, ohne Felge 3,00 Euro pro Stück)

Benutzungsordnung Wertstoffhof

Die Benutzungsordnung gilt für den Wertstoffhof in Erkrath, der durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co. KG betreut wird.

Auf dem Wertstoffhof in Erkrath gelten für die Anlieferung nachfolgende, kurz zusammengefasste und damit nur auszugsweise dargestellte Regelungen. Die vollständige Fassung können Sie unter „Dokumente“ einsehen.

  1. Alle Anliefernden haben sich zuerst im Büro zu melden. Den Anweisungen des oder der zuständigen Mitarbeitenden ist unbedingt Folge zu leisten. Das Personal ist berechtigt, die angelieferten Abfälle und Wertstoffe auf Annahmezulässigkeit und ordnungsgemäße Sortierung zu überprüfen.
  2. Nicht angenommen werden Schadstoffe und nicht definierbare Abfälle oder Restmüll.
  3. Die angelieferten Wertstoffe und Gegenstände sind von den Anliefernden nach Anweisungen des Aufsichtspersonals in die entsprechenden Behälter zu verbringen.
  4. Das Betreten und Befahren des Betriebsgeländes erfolgt auf eigene Gefahr.
  5. Erkrather Bürgerinnen und Bürger können gegen Vorlage des Personalausweises kostenfrei bestimmte Wertstoffe (siehe oben unter „Wertstoffhof - Kurzinformation“) aus dem eigenen Haushalt oder vom eigenen Grundstück in haushaltsüblichen Mengen abliefern.
  6. Erkrather Gewerbebetriebe und Geschäfte müssen sich vor Besuch des Wertstoffhofes von der Abfallberatung der Stadt Erkrath per Schreiben die Anlieferung bescheinigen lassen.
  7. Für alle anderen Anliefernden gilt die Preisliste gemäß des Aushangs des Unternehmens Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co. KG.
  8. Diese Benutzungsordnung ist im Einverständnis mit der Stadt Erkrath festgelegt worden.

Abfall vermeiden - Kurzinformation

Die Ziele einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Wirtschafts- und Lebensweise sind, keine Ressourcen zu verschwenden und das Entstehen von Abfällen so gut es geht zu vermeiden. Dazu gibt es einige Tipps und Tricks, wie man Abfallvermeidung in den Alltag integrieren kann.

Aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema „Abfallvermeidung“ gibt es im Veranstaltungskalender.

Übrig gebliebene Lebensmittel kann man beispielsweise der Erkrather Tafel spenden, während Spielzeug oder abgelegte Kleidung in ihrem zweiten Leben andere glücklich machen.