Sprungziele
Seiteninhalt

Bürgermeister

Seit dem 21.10.2015 ist Christoph Schultz (CDU) Bürgermeister der Stadt Erkrath. Die Bürgerinnen und Bürger wählten ihn am 13.09.2015 im Rahmen einer Direktwahl mit einer Mehrheit von 53,7 Prozent für die Dauer von fünf Jahren in sein Amt.

Als hauptamtlicher Bürgermeister hat Christoph Schultz eine Doppelfunktion. Er ist Vorsitzender des Stadtrates und für die Vorbereitung sowie Umsetzung der Beschlüsse des Rates und der Ausschüsse zuständig.  Weiterhin ist er Leiter der Stadtverwaltung. In dieser Funktion ist er Dienstvorgesetzter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde und Mitglied des Verwaltungsvorstandes, der aus dem Bürgermeister und den Geschäftsbereichsleitungen der Stadt Erkrath besteht.

Ein besonderes Anliegen ist dem Bürgermeister der Ausbau und die Sicherstellung der Barrierefreiheit – sowohl in der Verkehrs- als auch in der digitalen Infrastruktur.

Biographie

Geboren wurde Christoph Schultz im Jahr 1981 in Düsseldorf. Heute lebt und arbeitet er in Erkrath, ist verheiratet und genießt seine Freizeit mit seinen zwei Kindern.

Weitere Lebensabschnitte sind:

  • 2000
    Abitur am Städt. Gymnasium Gerresheim, Düsseldorf
  • 2000 – 2001
    Grundwehrdienst
  • 2001 – 2006
    Studium der Rechtswissenschaften, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2007 – 2010
    wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landtagsbüro von Peter Preuß MdL
  • 2008 – 2010
    Referendariat am Landgericht Düsseldorf
  • 2010 – 2011
    Referent beim Städte- und Gemeindebund NRW
  • 2011 – 2015
    Führungskraft in der Finanzverwaltung NRW (Sachgebietsleiter und Justiziar)
  • 2015 – heute
    Seit dem 21.10.2015 Bürgermeister der Stadt Erkrath

Mandate

Folgende Mandate nimmt Christoph Schultz wahr:

Gesellschaften

  • Stadtwerke Erkrath GmbH ­— Mitglied des Aufsichtsrates
  • RegioBahn Fahrbetriebs GmbH — Mitglied des Aufsichtsrates und Mitglied des Wirtschaftsausschusses
  • Neander Energie GmbH — Mitglied des Aufsichtsrates
  • Entwicklungsgesellschaft Hochdahl (EGH) mbH i. L. — Mitglied des Aufsichtsrates

Stiftungen

  • Reinhold-Pose-Stiftung — Vorsitzender des Vorstandes
  • Stiftung Gemeinwohl der Kreissparkasse Düsseldorf — Mitglied des Kuratoriums
  • Stiftung Neanderthal-Museum — Mitglied des Stiftungsrates
  • August Franke Stiftung — Mitglied des Stiftungsvorstandes

Verbände und Vereine

  • Zweckverband Unterbacher See — Mitglied der Verbandsversammlung
  • Bergisch-Rheinischer Wasserverband — Stellv. Mitglied des Vorstandes
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. — Vorsitzender des Ortsverbandes Erkrath
  • DLRG Bezirk Düsseldorf e.V. — Justiziar

Sonstige Rechtsformen

  • Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen — Mitglied des Hauptausschusses
  • Rheinische Versorgungskassen — Mitglied des Verwaltungsrates

Bürgermeistersprechstunde

Christoph Schultz lädt regelmäßig zu seinen Sprechstunden in den Verwaltungsgebäuden sowie auf den Wochenmärkten der Stadt Erkrath ein. Die aktuellen Termine finden Sie immer unter „Sprechstunden“.

Auskunft über Einkünfte und Nebeneinkünfte

Das Bruttogehalt des Bürgermeisters richtet sich nach § 2 der Eingruppierungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, wonach die Vergütung der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nach der Einwohnerzahl der jeweiligen Gemeinde einzugruppieren ist. Bei einer Gemeinde von 40.001 bis 60.000 Einwohnerinnen und Einwohnern (wie beispielsweise Erkrath) werden die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nach Besoldungsgruppe B 6 bezahlt.

Das Bruttogesamtgehalt von Bürgermeister Christoph Schultz beträgt ab 01.01.2018 monatlich 9.255,76 Euro zuzüglich Familienzuschlag und der steuerfreien Aufwandsentschädigung in Höhe von 308,50 Euro. Abgezogen wird hiervon im Einvernehmen mit dem Haupt- und Finanzausschuss des Rates ein Betrag von 25,00 Euro monatlich für die private Mitbenutzung des dienstlichen Mobiltelefons.

Als Mitglied des Verwaltungsrates der Rheinischen Versorgungskassen hat Bürgermeister Christoph Schultz im Jahr 2017 für zwei Sitzungen Sitzungsgeld in Höhe von 195,80 Euro erhalten, das den Freibetrag gemäß § 13 Absatz 1 der Nebentätigkeitsverordnung (NtV) unterschreitet, so dass dieser Betrag nicht abführungspflichtig – allerdings zu versteuern – ist. Für die Mitwirkung im Aufsichtsrat der RegioBahn Fahrbetriebs GmbH wurden Bürgermeister Christoph Schultz im Jahr 2017 1.425,00 Euro gezahlt, die ebenfalls nicht abführungspflichtig, allerdings zu versteuern sind.

Für die Mitwirkung bei den Stadtwerken Erkrath GmbH, der Neander Energie GmbH und der EGH mbH in Liquidation erhält Bürgermeister Christoph Schultz Sitzungsgelder, die in voller Höhe an die Stadt Erkrath abgeführt werden.

Die übrigen Mandate werden rein ehrenamtlich ohne Zahlung von Aufwandsentschädigungen oder Ähnlichem wahrgenommen.