Sprungziele
Seiteninhalt

Baumpflanzungen in Erkrath

Der städtische Fachbereich Tiefbau · Straße · Grün pflanzt in diesem Frühjahr im gesamten Stadtgebiet 55 neue Bäume. Sie dienen als Ersatz für Bäume, die gefällt werden mussten, weil sie stark geschädigt oder abgestorben waren. Dabei wurde ein Schwerpunkt auf sogenannte Klimabäume gelegt: Diese Baumarten werden an hitze- und schadstoffanfälligen Standorten, wie etwa Straßen, den kommenden Sommern besser trotzen können als die bisherigen Pflanzungen.

Unter den 55 Neupflanzungen sind auch 18 Apfelbäume mit Tafeläpfeln alter, regionaler Sorten. Sie wurden unter anderem an drei Standorten als „Miniatur-Streuobstwiesen“ mit drei bis neun Obstbäumen gesetzt. Streuobstwiesen haben eine höhere ökologische Wertigkeit, denn sie bieten vielen Insekten- und Tierarten Nahrung und Unterschlupf.

Zum langfristigen Erhalt wurden zusätzlich einige bestehende Baumscheiben – der Bereich des Erdbodens um einen Baum herum, der nicht asphaltiert oder gepflastert wird – vergrößert und der Boden mit speziellem Baumsubstrat verbessert. Zum Schutz gegen Sonnenbrand, der zu Rissen im Stamm führen kann, erhielt die Rinde der Bäume außerdem einen Anstrich mit spezieller weißer Farbe.