Sprungziele
Seiteninhalt

Ratten auf Ihrem Privatgrundstück

Ab 01.01.2017 werden die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer zur Störungsbeseitigung und Übernahme der dadurch entstandenen Kosten verpflichtet werden. Laut Ordnungsbehördengesetz ist grundsätzlich die Eigentümerin oder der Eigentümer einer Sache zur Gefahrenabwehr verpflichtet, wenn die Gefahr von dessen Eigentum ausgeht. Die Heranziehung der Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer hat zudem den Nebeneffekt, dass diese sensibilisiert werden und eigenständig Vorkehrungen gegen rattenbegünstigende Zustände treffen können (zum Beispiel Sauberkeit an den Mülltonnen, Abdeckung von Komposthaufen, Rückschnitt von Bodeneckern).

Auch wenn Grundstückseigentümerinnen oder -eigentümern Rattenbefall nunmehr selbst bekämpfen müssen, haben diese den Befall dennoch unverzüglich dem Fachbereich Einwohner · Ordnung anzuzeigen. Die Bekämpfung kann dann selbständig durch Mittel aus dem Bau- oder Gartenmarkt erfolgen. Auch die Beauftragung eines Fachunternehmens ist kostengünstig möglich. Der Fachbereich Einwohner · Ordnung kann nach angemessener Frist einen Nachweis über die durchgeführten Maßnahmen verlangen oder sich vor Ort von deren Wirksamkeit überzeugen.