Sprungziele
Seiteninhalt

Rattenbekämpfung in der Stadt Erkrath

Aufgrund der möglichen Übertragung von Krankheiten auf Menschen und Haustiere durch Ratten, deren Parasiten, Schadfraß oder Verunreinigungen durch die Ausscheidungen von Ratten handelt es sich bei der Rattenbekämpfung um eine ordnungsbehördliche Aufgabe. In Erkrath koordiniert die Ordnungsbehörde daher die Rattenbekämpfung sowohl in der Kanalisation, auf öffentlichen Straßen und in Grünflächen wie auch auf privaten Wohngrundstücken.

Die Stadtverwaltung ist zur Rattenbekämpfung auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Feststellungen und Sichtungen von Ratten, deren Bauten oder anderen Anhaltspunkte wie Kot- oder Fraßspuren sind daher der Stadtverwaltung mitzuteilen. Gleichzeitig kann jeder dazu beitragen, die Rattenpopulation auf ein Minimum zu begrenzen:

  • Entsorgen Sie Speisereste nie über die Toilette. Die Ablagerungen an den hausinternen Abwasserrohren ziehen Ratten an und erleichtern den Tieren das Eindringen.
  • Halten Sie die Abfallbehälter und Komposter fest verschlossen. Lassen Sie defekte Abfallbehälter reparieren oder austauschen.
  • Entsorgen Sie Müll ausschließlich in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter – niemals daneben. Lagern Sie gelbe Säcke bis zur regulären Abholung für Ratten unzugänglich.
  • Lassen Sie keine für Haustiere oder Vögel vorgesehene Futterquelle unkontrolliert offen stehen.
  • Achten Sie in Ihrem Wohnumfeld auf Hygiene und Sauberkeit. Verschließen Sie offene Stellen jeder Art (etwa Öffnungen zur Lüftung) in Erdbodennähe mit engmaschigen Gittern, damit Ratten nicht in die Gebäude gelangen können. Bauen Sie Rückstauklappen in das Abflusssystem ein.

Weitere Hinweise und Tipps kann die städtische Abfallberatung geben