Sprungziele
Seiteninhalt

Kulturprogramm

Die Stadt Erkrath bietet ein breit gefächertes Kulturprogramm an. In der Stadthalle Erkrath, im Bürgerhaus Hochdahl und im Lokschuppen Hochdahl wird eine beliebte Vielfalt der darstellenden Künste wie Schauspiel, Kabarett, Comedy und Konzert sowie Bildende Kunst angeboten.

Die Theatersaison 2019/2020 verspricht Stücke voll komischer und berührender Momente, die auch mal zum Nachdenken anregen. Gewinnen konnten wir für Sie unter anderem den Klassiker von Jean Poiret „Ein Käfig voller Narren“ mit Lilo Wanders sowie die Uraufführung des Kinoerfolges „Dieses bescheuerte Herz“ nach dem Spiegel-Bestseller von Daniel Meyer und Lars Amend. Das zeitgenössische Stück „Die Niere“ führt Dominic Raacke nach Erkrath und in „Spatz und Engel“ erhalten die populärsten Chansons von Edith Piaf und Marlene Dietrich Einzug in die Stadthalle.

„Kabarett, Comedy und Musik“-Veranstaltungen ergänzen auch dieses Jahr das Theaterprogramm. Unter anderem erzählt Claus von Wagner, bekannt aus der „Anstalt“, von der „Theorie der feinen Menschen“; über die Kräfte einer „Superwoman“ weiß Gayle Tufts zu berichten; besinnlich wird es mit Sky du Mont und Pause & Alich regen sich wie gewohnt über „Alles Neu(e)“ im Alten auf.

Besondere Highlights hält der Sommer bereit: Erkrath ist Austragungsort der Eröffnung der „neanderland BIENNALE – Theaterfestival10“ und hat zum ersten Mal einen Open Air Kinoabend im Programm. Hervorzuheben ist auch das 25. Jubiläum der Erkrather Kunstausstellung im Herbst.

Für die Kleinsten setzt die Saison dort an, wo es ihre Lebensrealität berührt. Neben dem Weihnachtsstück „Pipi feiert Weihnachten“ erwartet sie mit „Angsthase, Pfeffernase“ ein Bühnenspiel, das von der Angst vor dem ersten Schultag handelt, und „Motte will Meer“ hinterfragt die Flut an Plastikmüll.

Wir wünschen allen eine spannende neue Spielzeit mit inspirierenden Begegnungen.