Sprungziele
Seiteninhalt

Vorarbeiten zur Erschließung der Neanderhöhe gehen weiter

Ab Montag, den 11.01.2021, werden weitere Vorarbeiten zur Erschließung des geplanten Gewerbegebietes an der Neanderhöhe durchgeführt. Grund hierfür ist die anstehende Baugrunduntersuchung. Damit eine vollumfängliche Untersuchung möglich ist, müssen die auf der Fläche befindlichen Gehölze und Strauchgewächse entfernt werden. Betroffen hiervon sind rund 2.200 Quadratmeter der insgesamt 35.000 Quadratmeter großen Neufläche.

Mit den Arbeiten wurde eine Fachfirma beauftragt. Bevor diese beginnen können, muss zunächst jedoch der innerhalb des Gehölz- sowie Strauchbestandes vorgefundene Abfall und Bauschutt aufgesammelt und fachgerecht entsorgt werden. Durch einen landschaftspflegerischen Begleitplan werden die genehmigten Eingriffe in den Baumbestand dokumentiert sowie spätere Ausgleichsmaßnamen durch gezielte Ersatzpflanzungen sichergestellt und das Ziel der Baumschutzsatzung erfüllt.