Sprungziele
Seiteninhalt

Brand in einer Lagerhalle in Hochdahl unter Kontrolle

Die Feuerwehr Erkrath hat den Brand in einer Lagerhalle im Stadtteil Hochdahl unter Kontrolle gebracht. Umliegende Anwohnerinnen und Anwohner sollen jedoch weiterhin Türen und Fenster unbedingt geschlossen halten. Der Einsatzbereich ist nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

Um 12:18 Uhr wurde die Brandmeldeanlage einer Lagerhalle für Malerbedarf an der Röntgenstraße in Erkrath-Hochdahl ausgelöst, kurze Zeit später kam es zu zwei kleineren Verpuffungen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Halle bereits vollständig in Flammen. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch unklar. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Insgesamt befinden sich rund 180 Feuerwehrleute aus dem gesamten Kreis Mettmann im Einsatz. Die 900 Quadratmeter große Halle ist vollständig zerstört. Die vier umliegenden Wohngebäude in Rauchrichtung wurden vorsorglich evakuiert. Dabei wurde eine bettlägerige Person ins EVK Mettmann transportiert. Zur Brandbekämpfung wurden die Gebäudeseitenwände eingerissen und rund 9.000 Liter Wasser pro Minute auf die Einsatzstelle gebracht. Massiver Schaumeinsatz soll zudem die nur schwer zu erreichenden Flammen und Brandnester unterhalb der eingestürzten Bereiche ersticken. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern. Weitere Details zum Brand sind der Pressemeldung der Feuerwehr Erkrath zu entnehmen.