Sprungziele
Seiteninhalt

Vorgaben zum Infektionsschutz - Erlasse und Verbote

Die Landesregierung hat Vorgaben zum Infektionsschutz erlassen. Die aktuelle Coronaschutzverordnung sowie weitere Verordnungen – die etwa die Einreise, Betreuung oder Testungen regeln – finden Sie immer in der aktuellsten Version auf der Corona-Seite der Landesregierung NRW.

3-G-Regel

In Erkrath gilt die 3-G-Regel.

Vollständig Geimpften und Genesenen stehen alle Einrichtungen und Angebote wieder offen. Alle anderen Personen müssen ab einer Inzidenz von 35 für bestimmte Veranstaltungen bzw. Dienstleistungen negativ getestet sein (siehe „Testpflicht“).

Die 3-G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) gilt generell und unabhängig von der Inzidenz für den Besuch folgender Einrichtungen:

  • Krankenhäuser
  • Alten- und Pflegeheime
  • Sammelunterkünfte für Flüchtlinge
  • stationäre Einrichtungen der Sozialhilfe
  • besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe

Testpflicht

Ein negativer Antigen-Schnelltest (maximal 48 Stunden alt) wird benötigt für:

  • Veranstaltungen in Innenräumen
  • Sport in Innenräumen
  • Innengastronomie
  • Körpernahe Dienstleistungen
  • Beherbergung
  • Großveranstaltungen im Freien

Ein negativer Antigen-Schnelltest (maximal 6 Stunden alt) wird für die Veranstaltungen und Dienstleistungen mit besonders hohem Risiko für Mehrfachansteckungen benötigt. Dies gilt für:

  • Clubs und Diskotheken
  • Tanzveranstaltungen
  • private Feiern mit Tanz
  • sexuelle Dienstleistungen

Alle Details finden Sie in der Coronaschutzverordnung unter „Externe Links“.