Sprungziele
Seiteninhalt

Einzelhandel, Einrichtungen und Angebote

Ab dem 23.04.2021 gelten folgende Regelungen bzw. Verbote für Handelsbetriebe sowie Einrichtungen und Begegnungsstätten:

Handel und Betriebe

Mit einer Beschränkung der Personenanzahl dürfen öffnen:

  • Einzelhandel für Lebensmittel, Getränkemärkte, Abhol- und Lieferdienste
  • Wochenmärkte im Bereich Lebensmittel bzw. Güter des täglichen Bedarfs
  • Apotheken, Reform- und Sanitätshäuser, Babyfachmärkte und Drogerien
  • Tankstellen, Banken, Sparkassen und Poststellen
  • Zeitungsverkaufsstellen und Buchhandlungen
  • Futtermittel- und Tierbedarfsmärkte
  • Großhandel
  • Bau- und Gartenbaumärkte (nur für gewerbliche Kunden)
  • Blumengeschäfte
  • Friseurbetriebe, Fußpflege (nur mit tagesaktuellem negativem Testergebnis oder dem Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung bzw. dem Nachweis einer Corona-Genesung, die mindestens 28 Tage, aber maximal 6 Monate zurückliegt)

Alle weiteren Einzelhandelseinrichtungen bleiben geschlossen, wobei die Abholung von vorbestellten Waren unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen möglich ist.

Einrichtungen und Begegnungsstätten

Folgende Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angebote sind bis auf Weiteres geschlossen:

  • Museen, Kunstausstellungen, Galerien
  • Schlösser, Burgen
  • Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen
  • Zoologische Gärten und Tierparks
  • Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen und ähnlichen Einrichtungen
  • Freizeitparks, Indoor-Spielplätze und ähnlichen Einrichtungen für Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen)
  • Spielhallen, Spielbanken und ähnlichen Einrichtungen
  • Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen
  • Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen 
  • Bordelle, Prostitutionsstätten, Swingerclubs und ähnliche Einrichtungen