Sprungziele
Seiteninhalt

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Dringende Termine werden nur nach vorheriger telefonischer Absprache vereinbart. Dabei sind bestimmte Infektionsschutzmaßnahmen einzuhalten:

  • Um unnötige Wartezeiten und damit Menschenansammlungen zu vermeiden, erfolgen Termine nur nach vorheriger telefonischer Absprache. Dies gilt auch für die Bürgerbüros in Alt-Erkrath und Hochdahl.
  • Bei Eintritt in die Verwaltungsgebäude bzw. die Bürgerbüros müssen Mund und Nase bedeckt sein.
  • Bei Betreten der Verwaltungsgebäude müssen alle Personen an den im Eingangsbereich angebrachten Spendern ihre Hände desinfizieren.

Bürgerbüros

Die Bürgerbüros sind unter Auflagen geöffnet, eine persönliche Vorsprache ist jedoch nur nach telefonischer Absprache und mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch unter 0211 2407-3344 erreichbar.

Aufgrund der hohen Nachfrage bietet die Stadt Erkrath zudem ein Rückrufangebot an: Personen, die unter der Telefonnummer nicht durchkommen, können bei der Zentrale unter 0211 2407-0 ihren Namen und ihre Telefonnummer hinterlassen und werden noch am gleichen oder am darauffolgenden Arbeitstag zurückgerufen.

Angelegenheiten können auch digital oder per Post erledigt werden

Folgende Angelegenheiten können auch direkt online, per Mail an buergerbuero@erkrath.de oder per Post an Stadt Erkrath, Bürgerbüro, Bahnstraße 2, 40699 Erkrath erledigt werden:

  • Ausstellung von Aufenthalts-, Lebens- und Meldebescheinigungen sowie die Bereitstellung der Steuer-ID. Der Überweisungsbeleg ist dem Antrag beizufügen.
  • Ausstellung von Untersuchungsberechtigungsscheinen. Dies erfolgt gebührenfrei.
  • Die Beantragung eines Führungszeugnisses kann online auf der Homepage des Bundesamts für Justiz erfolgen. Erforderlich hierfür sind ein Personalausweis mit freigeschalteter eID-Funktion sowie ein entsprechendes Kartenlesegerät. Besteht diese Möglichkeit nicht, ist der Antrag alternativ schriftlich an das Bürgerbüro zu stellen. Die im Antrag enthaltenen Daten müssen durch das Beifügen einer Ausweiskopie nachgewiesen werden. Ebenso ist ein Überweisungsbeleg vorzulegen. Den entsprechenden Vordruck finden Interessierte hier.

Antragsunterlagen anderer Ämter und Behörden können derzeit nicht persönlich entgegengenommen werden. Hierfür ist der Briefkasten am Gebäude bzw. im Eingangsbereich des jeweiligen Bürgerbüros zu verwenden.

Standesamt

Standesamtliche Trauungen werden im Trauzimmer des Standesamtes durchgeführt. Zulässig ist dort aktuell nur das Brautpaar.