Sprungziele
Seiteninhalt

Verpackungen (Gelber Sack / Gelbe Tonne)

Verkaufsverpackungen aus Kunststoffen, Metallen oder Verbunden werden in den so genannten „Gelben Tonnen“ oder „Gelben Säcken“ einer Verwertung zugeführt.

+ Verpackungsmüll

  • Verkaufsverpackungen aus Plastik wie zum Beispiel
    • Joghurtbecher,
    • Spüliflaschen,
    • Margarinebecher,
    • Einweggeschirr,
    • Styroporverpackungen,
    • Plastiktüten.
  • Verkaufsverpackungen aus Metall wie zum Beispiel
    • Alufolie,
    • Weißblechdosen,
    • Verschlüsse,
    • Menüschalen,
    • Getränkedosen.
  • Verkaufsverpackungen aus Verbundstoffen wie zum Beispiel
    • Getränkekartons,
    • Vakuumverpackungen,
    • Tablettenblister,
    • Suppentüten,
    • Milchkartons.

- Kein Verpackungsmüll

  • Verkaufsverpackungen aus Papier, Pappe oder Karton
  • Verkaufsverpackungen aus Glas.
  • Haushaltsgegenstände aus Plastik, Metall, Verbund wie zum Beispiel 
    • Spielzeug,
    • CDs,
    • Vidoekassetten,
    • Werkzeug.
  • Gefüllte Verpackungen oder stark verschmutzte Verpackungen.
  • Verpackungen von Schadstoffen mit anhaftenden Resten.

Weitere Hinweise zur Verpackungsverordnung

Die Verpackungsverordnung regelt, dass Verpackungen außerhalb der städtischen Abfallentsorgung auf einem zweiten „dualem“ Wege gesammelt werden. Im gesamten Kreis Mettmann ist mit der Einsammlung der gelben Säcke und der Leerung der gelben Tonnen die Firma AWISTA Logistik GmbH beauftragt.

Die „Dualen Systeme“ haben eine gemeinsame Website eingerichtet. Hier erfahren Sie alles über Geschichte, Leistungen und Funktionsweisen der Dualen Systeme sowie einen Servicebereich mit Downloads, weiterführenden Links und regelmäßigen Neuigkeiten.

Die gelben Tonnen, Container und Säcke sind kostenfrei. Das Einsammeln, Sortieren und Verwerten der Verkaufsverpackungen wird durch die Verpackungsherstellenden und den Handel finanziert.