Sprungziele
Seiteninhalt

Einweihung des Spielgerätes in der Schinkelstraße

Mitglieder des Erkrather Kinderparlaments haben zusammen mit Bürgermeister Christoph Schultz, Anna Casper vom Fachbereich Tiefbau ∙ Straße ∙ Grün, Gabriele Mahnert vom Fachbereich Jugend sowie Vertreterinnen und Vertretern des Rates feierlich das neue Spielgerät in der Schinkelstraße in Alt-Erkrath eröffnet. Das Besondere daran: Der gesamte Auswahlprozess wurde zum ersten Mal vom Arbeitskreis Spiel- und Sportplätze des Erkrather Kinderparlamentes übernommen.

Bürgermeister Christoph Schultz lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Kinderparlament und Verwaltung: „Es ist schön, dass wir im Auswahlprozess erstmals diejenigen mit einbeziehen konnten, die es tatsächlich betrifft, nämlich die Kinder. Sie haben damit die Möglichkeit, ihre Spiel- und Sportflächen in Erkrath aktiv mitzugestalten. Dies werden wir auch in Zukunft fördern.“

Demokratischer Prozess für neues Klettergerüst

Der alte Spielturm mit Rutsche und Kletternetz war nicht mehr verkehrssicher. Anna Caspar aus dem Fachbereich Tiefbau · Straße · Grün hat auf der Suche nach einem neuen Spielgerät mit dem Arbeitskreis des Kinderparlamentes zusammengearbeitet. Sie gab den Kindern mehrere Internetseiten von unterschiedlichen Anbietern vor, mit deren Hilfe die jungen Expertinnen und Experten nach bestimmten Vorgaben wie Größe und Budget unterschiedliche Gruppenvorschläge erarbeiteten. Jede Gruppe stellte anschließend ein ausgewähltes Spielgerät vor, bevor in einer Abstimmung eine Kletteranlage mit vielen Netzen, Stegen und Leitern ausgewählt wurde. Nach diesen Vorgaben wurde das Spielgerät von der Stadtverwaltung ausgeschrieben und steht nun in Alt-Erkrath.