Sprungziele
Seiteninhalt

Was erwartet Sie auf dieser Stelle

In der Kindertagesstätte Millrath West werden aktuell 63 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren, in drei Gruppen betreut. Die pädagogische Arbeit wird in Anlehnung zur offenen Arbeit umgesetzt. Die Nebenräume der einzelnen Gruppen werden als Funktionsräume für die unterschiedlichen Bildungsbereiche eingesetzt. Dadurch bekommen die Kinder, trotz Stammgruppe mit Bezugspersonen, die Möglichkeit Partizipation zu erleben und selbst zu erfahren. Der inklusive Gedanke wird in allen pädagogischen Handlungsweisen berücksichtigt und einbezogen. Die Förderung der individuellen Potentiales der Kinder steht in der Einrichtung im Vordergrund. Durch die finanzielle Förderung von Bund und Land, mit den Programmen „Sprachkita“ und plusKita“, erhält die Einrichtung zusätzliche pädagogische Fachkräfte, um die Bildungschancen der Kinder zu verbessern, die Familien adressatengerecht zu unterstützen sowie die sprachliche Bildung zu fördern.

Die Stelle wird im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ entsprechend der Richtlinien gefördert. Der Zeitanteil für diese Aufgaben umfasst 19,5 Wochenstunden.

Zentrale Aufgabe der zusätzlichen, im Handlungsfeld Sprache qualifizierten Fachkräfte während des Förderzeitraumes ist es, ihre Kompetenzen an das Einrichtungsteam weiterzugeben, ein Modell guter Praxis zu sein und für eine nachhaltige Implementierung zu sorgen.

Die konkreten Aufgaben sind gemeinsam mit der Einrichtungsleiterin festzulegen und können je nach Bedarfslage unterschiedlich sein. Die Schwerpunkte liegen

  • in der Beratung
  • in der Begleitung und fachlichen Unterstützung der Kita-Teams für die alltagsintegrierte Bildungsarbeit
  • in der Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit den Familien
  • der inklusiven Bildung

Die stellvertretende Leitung übernimmt neben der Aufgabe als pädagogische Fachkraft in der Gruppenarbeit die Abwesenheitsvertretung der Kitaleitung. Weiterhin übernimmt sie die Aufgaben der ständigen Vertretung in der Leitungsfunktion mit einem Wochenanteil von derzeit 5 Stunden. In Abstimmung mit der Einrichtungsleitung werden im Rahmen der ständigen Vertretung Aufgaben zur Erledigung übertragen, die dem eigentlichen Leitungsbereich zugeordnet sind und dauernd wahrgenommen werden, unabhängig von der reinen Abwesenheitsvertretung.

Das Aufgabengebiet der ständigen Vertretung umfasst im Wesentlichen:

  • Leitungsaufgaben im Rahmen der ständigen Vertretung der Leitungskraft
  • die Planung und Durchführung der pädagogischen Arbeit
  • die Betreuung der Kinder im jeweiligen Funktionsraum
  • eigenverantwortliche Leitung des Kleinteams
  • die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung des einzelnen Kindes und des Sozialverhaltens