Sprungziele
Seiteninhalt

Arbeitskreis des Kinderparlaments sucht Spielgerät aus

Wer kann besser entscheiden, welches Spielgerät auf einem Spielplatz fehlt, als die Kinder selbst? Nach diesem Ansatz hat Anna Caspar, zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Erkrath, dem Arbeitskreis des Kinderparlamentes den Spielplatz in der Schinkelstraße vorgestellt. Hier sollen im Sommer zwei neue Spielgeräte installiert werden – eines für Kleinkinder und eines für große Abenteuersuchende. Bei der Auswahl der Spielgeräte hat der Arbeitskreis nun tatkräftig unterstützt.

Dazu wurden zunächst die „Spielregeln“ erklärt: Die Geräte müssen in einem bestimmten Budgetrahmen liegen, sich an Sicherheit und Flächenmaßen orientieren und auch bestimmten Altersangaben folgen. Auch bei der Auftragsvergabe sind komplizierte Bestimmungen einzuhalten. Trotzdem möchte Anna Caspar die Ideen der Kinder sammeln, um schließlich Spielgeräte zu bestellen, die sich so nah wie möglich an diese Vorgaben halten.

Mit Gruppenarbeit zur Entscheidung

Die Kinder konnten sich auf den ipads der Stadtbücherei im Angebot einiger ausgewählter Hersteller umsehen. In vier Gruppen wurde jeweils ein favorisiertes Gerät ausgesucht und vorgestellt.