Sprungziele
Seiteninhalt

Ausbildungsangebot Stadtinspektoranwärterin / Stadtinspektoranwärter

Die Stadt Erkrath – eine entwicklungsstarke Gemeinde mit rund 46.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, malerischer niederbergischen Landschaft sowie verkehrsgünstiger Lage, unmittelbar angrenzend an das Naherholungsgebiet Unterbacher See – sucht zum 01.09.2020 Stadtinspektoranwärterinnen / Stadtinspektoranwärter (w / m / d) (Duales Studium mit Abschluss Bachelor of Laws) für die Beamtenlaufbahn – Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt.

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie unter „Dokumente“.

Was erwartet Sie

Die abwechslungsreiche dreijährige Ausbildung mit dem Bachelor-Studiengang „Kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung“, die aus einer Kombination von anwendungsbezogener und fächerübergreifender Theorie- und Praxismodulen besteht, erfolgt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in der Regel am Standort Duisburg. Im Rahmen der Module werden fundierte Kenntnisse in den folgenden Bereichen vermittelt:

  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Dabei überwiegen die rechtswissenschaftlichen Anteile. Die Anwendung und Vertiefung der gelernten Theorie findet zusätzlich in fünf praktischen Ausbildungsmodulen statt, bei denen Sie die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten der Stadtverwaltung Erkrath kennen lernen. Die monatlichen Anwärterbezüge betragen derzeit 1.305,68 Euro (brutto).

Was erwarten wir von Ihnen

Was wir erwarten:

  • allgemeine Hochschulreife, vollständige Fachhochschulreife (einschließlich gelenktem, anerkanntem Praktikum oder abgeschlossener Berufsausbildung) oder gleichwertiger anerkannter Bildungsstand
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder alternativ der Besitz der Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates oder die Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • es gelten die laufbahnrechtlichen Altersgrenzen nach § 14 Abs. 3 Landesbeamtengesetz NRW

Persönliche Voraussetzungen:

  • Interesse am Umgang mit Gesetzen und rechtlichen Fragestellungen
  • strukturierte, zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit
  • eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Lernbereitschaft, Motivation und Engagement
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Das Auswahlverfahren

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt nach einem schriftlichen Test und einem strukturierten Interview. Zur Vorauswahl können bei einer hohen Anzahl von Bewerbungen zusätzliche Auswahlkriterien festgelegt werden. 

Hinweise zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist endet am 30.09.2019.

Der Stadtverwaltung Erkrath ist die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wichtig. In unterrepräsentierten Bereichen sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte nach dem SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für den postalischen Versand Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe berücksichtigen Sie bitte folgende Kennziffer und folgende Anschrift:

  • Kennziffer: „11-1-005“
  • Anschrift: Stadt Erkrath, Fachbereich 11, Postfach 1154, 40699 Erkrath

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bei elektronischer Übermittlung Ihrer Bewerbung verschicken Sie bitte nur Anlagen im PDF-Format und möglichst geringer Datengröße an das E-Mail-Postfach ausbildung@erkrath.de unter Angabe der genannten Kennziffer.