Sprungziele
Seiteninhalt

Abfallgebühren sollen 2019 sinken

2019 sollen in Erkrath die Gebühren für Müll sinken – dies schlägt die Stadtverwaltung dem Rat zur Beschlussfassung vor. Die Abfallgebühren waren seit 2016 stabil geblieben und könnten nun sogar um bis zu 30 Prozent günstiger werden, je nach Art der Tonne. Die Vorlage wird Anfang Dezember sowohl im Haupt- und Finanzausschuss als auch im Rat der Stadt eingereicht.

Wie setzen sich Abfallgebühren zusammen?

Die Abfallgebühren müssen alle Kosten der Abfallentsorgung und -verwertung decken. Für 2019 werden diese Kosten für Erkrath auf etwa 3,37 Millionen Euro geschätzt. Sie setzen sich zusammen aus Entsorgungs- und Verwertungsgebühren des Kreises, Kosten für Sammlung und Transport inklusive Sperrmüll, Altpapier oder Schadstoffe sowie weiteren Kosten für beispielsweise die Entsorgung von wildem Müll, den Wertstoffhof oder die Übergabestelle für Elektroschrott. Gleichzeitig können Einnahmen – etwa aus der Verwertung von Papier oder Metallschrott – den Gebührenbedarf minimieren.