Sprungziele
Seiteninhalt

Verwaltungsfachangestellte und Verwaltungsfachangestellter

Verwaltungsfachangestellte sind innerhalb der Verwaltung in die unterschiedlichsten Aufgaben eingebunden. So befassen sie sich mit deutschen Rechtsvorschriften, um diese dann in den verschiedensten Bereichen und in regelmäßigem Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, wie etwa bei der Ausstellung von Pässen, dem Verhängen von Bußgeldern und in sozialen Belangen anzuwenden.

Beginn und Dauer

Die Ausbildung beginnt in der Regel zum 01.08. eines Jahres und dauert drei Jahre.

Praktische und theoretische Ausbildung

Praktische Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt in verschiedenen Fachbereichen der Stadtverwaltung Erkrath, wie zum Beispiel: Personal · Organisation, Finanzen, Ordnungsverwaltung, Jugend und Soziales.

Theoretische Ausbildung

Zweimal wöchentlich findet am Bergischen Studieninstitut in Wuppertal Berufsschulunterricht in Zusammenarbeit mit den kaufmännischen Schulen West, unter anderem in folgenden Fächern statt: Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Gemeinderecht, Rechtskunde, Sozialrecht etc.

Prüfung

Zwischenprüfung

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung zur Feststellung des Leistungsstandes statt.

Abschlussprüfung

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung bestehend aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil.

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).

Einstellungsvoraussetzungen

Ausbildung

Fachoberschulreife oder guter Hauptschulabschluss.

Sonstige Voraussetzungen

Gesundheitliche Eignung für die Verwaltungstätigkeit sowie Vorlage des einwandfreien polizeilichen Führungszeugnisses.

Auswahlverfahren

Bewerbungsunterlagen

Auf Grundlage der Bewerbungsunterlagen wird geprüft, ob die Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Einstellungstest

Der Test wird von der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e.V. im Auftrag der Stadt Erkrath durchgeführt.

Vorstellungsgespräch

Beim persönlichen Vorstellungsgespräch kommt es darauf an, ein Bild des Bewerbers zu erhalten, das soweit wie möglich der Wirklichkeit entspricht. Dabei werden mündliche und schriftliche Angaben des Bewerbers miteinander verglichen.

Kontakt

Bei Fragen zur Ausbildung wenden Sie sich bitte an Frau Rüppel.