Sprungziele
Seiteninhalt

Flüchtlinge unterstützen Hospizarbeit

„Mit dieser bescheidenen Spende möchten wir den Menschen im Hospiz Mut schenken“, erklärt der interkulturelle Berater der Stadt Erkrath, Mohammed Assila, bei der Übergabe einer Spende an das Franziskus-Hospiz Hochdahl.

Im Frühjahr hatte er in Kooperation mit der Stadtbücherei Erkrath und dem Freundeskreis für Flüchtlinge in Erkrath e.V. eine Bastelaktion ins Leben gerufen. Drei Mal traf sich eine Gruppe von Flüchtlingen mit Vorlesepaten der Stadtbücherei und produzierte gemeinsam mit Mohammed Assila individuelle und liebevoll gestaltete Lesezeichen. Diese wurden anschließend in der Buchhandlung Weber und der Stadtbücherei bis zum Beginn der Sommerferien auf Spendenbasis an lesefreudige Bürgerinnen und Bürger abgegeben. So kam schließlich ein Betrag von 100 Euro zusammen, der nun dem Hospiz-Leiter Robert Bosch übergeben wurde.

Auch kleine Aktionen können viel bewirken

„Wenn einzelne Menschen mit ihren Aktionen kleine Schritte tun, kann auch dies die Welt zum Besseren verändern“, erläutert Mohammed Assila den Projektgedanken. Er ist seit 1989 in Erkrath und froh über jede engagierte Bürgerin und jeden engagierten Bürger. Denn ehrenamtliches Engagement ist eine Bereicherung für die Gesellschaft. Gegenseitige Solidarität in einer Kommune zum Ausdruck zu bringen, sei das größte Anliegen dieser spontanen Idee gewesen, die nun mit der Geldübergabe zum Abschluss gekommen ist.