Sprungziele
Seiteninhalt

Wahlgräber und Urnenwahlgräber

Sargwahlgräber

Wahlgräber sind Sarggräber, die als Einzel-, Doppel- oder Dreifachgräber erworben werden können. Es handelt sich hierbei heutzutage um das klassische Familiengrab. Zusätzlich zur Beisetzung je eines Sarges können bis zu vier Urnen pro Grabstelle beigesetzt werden.

Bei einer Neubestattung sind Wahlgräber für den Zeitraum der dreißigjährigen Ruhezeit zu erwerben; sie können von den Angehörigen auf einem hierfür vorgesehenen Grabfeld ausgesucht werden. Nach Ablauf der Ruhezeit kann diese Grabart auch ohne erneute Bestattung für einen Zeitraum zwischen einem Jahr und 30 Jahren, auch mehrfach, nachgekauft werden.

Es ist auch möglich, ohne Bestattung eine Grabstelle für die Zukunft zu erwerben. Diese muss in diesem Fall für mindestens fünf Jahre angekauft und während dieser Zeit von dem Nutzungsberechtigten gepflegt werden. Die Pflege und Erhaltung der Grabstätte sowie das Abräumen nach Ablauf der Nutzungszeit, sofern kein Nacherwerb gewünscht wird, obliegen dem Nutzungsberechtigten.

Urnenwahlgräber

Für Urnenwahlgräber, die es in zwei Größenvarianten gibt, gelten im Allgemeinen die gleichen Regelungen wie für Sargwahlgräber. Auch für diese Grabart gilt eine dreißigjährige Ruhezeit für die das Grab erworben werden muss. Ebenso können bestehende Urnenwahlgräber ohne aktuelle Bestattung, auch mehrmals, für einen Zeitraum von einem bis zu 30 Jahren nacherworben werden. Es ist auch hier möglich, neue Grabstellen ohne Bestattung für die Zukunft zu den gleichen Bestimmungen, wie sie für Wahlgräber gelten, neu zu erwerben.

Urnenwahlgräber für vier Urnen

Großformatige Urnenwahlgräber mit den Maßen 1,50 x 0,80 Meter können für Beisetzungen für bis zu vier Urnen genutzt werden und eignen sich demzufolge sehr gut als Familienurnengräber.

Urnenwahlgräber für zwei Urnen

Das seit dem Jahr 2015 angebotene kleine Urnenwahlgrab mit einer Größe von 0,80 x 0,80 Meter ist für eine Bestattung von bis zu zwei Urnen vorgesehen, zum Beispiel als Grablege für ein Ehepaar. Diese Variante ist preisgünstiger und durch die kleinere Fläche auch leichter durch die Angehörigen zu pflegen.

Autor: Heiko Tomaszewski