Sprungziele
Seiteninhalt

Stellenangebot Brandmeisterinnen / Brandmeister oder Oberbrandmeisterinnen / Oberbrandmeister

Die Stadt Erkrath – eine entwicklungsstarke Gemeinde mit rund 46.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, malerischer niederbergischen Landschaft sowie verkehrsgünstiger Lage, unmittelbar angrenzend an das Naherholungsgebiet Unterbacher See – sucht zum nächstmöglichen Termin im Fachbereich Feuerwehr · Rettungsdienst Brandmeisterinnen bzw. Brandmeister oder Oberbrandmeisterinnen bzw. Oberbrandmeister (m / w / d).

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie unter „Dokumente“.

Was Sie auf dieser Stelle erwartet

Die Feuer- und Rettungswache der Stadt Erkrath verfügt über zwei Wachabteilungen im abwehrenden Brandschutz sowie eine Wachabteilung Rettungsdienst. Der Einsatz im Brandschutz und Rettungsdienst erfolgt für die Feuerwehrbeamtinnen und Feuerwehrbeamten in der Regel mit einer Arbeitszeit von 48 Stunden pro Woche in 24 Stunden-Dienstschichten auf Basis eines Jahresstundenarbeitszeitkontos. Der Bau einer neuen Feuer- und Rettungswache nach neuesten baulichen und technischen Kriterien ist derzeit in der Planung.

Sie sind engagiert und wollen in einem hoch motivierten Team mit erfahrenen Führungskräften sowie innovativen Kolleginnen und Kollegen arbeiten? Dann sind Sie bei uns richtig!

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • eine Verwendung nach Qualifikation in den zehn Alarmfunktionen (1. Schutzziel der Stadt Erkrath) des Brandschutzes
    als Truppfrau bzw. Truppmann, als Truppführer/in, als Maschinist/in des Hilfeleistungslöschfahrzeuges, der
    Drehleiter, des Einsatzleitwagen, der Sonderfahrzeuge wie z.B. Wechselladerfahrzeuge, Gerätewagen, etc.
  • der Einsatz nach Qualifikation (Rettungssanitäter/in, Rettungsassistent/in oder Notfallsanitäter/in) auf einem
    der drei Rettungswagen in der Notfallrettung bei jährlich mehr als 5.000 Notfalleinsätzen. Eines dieser Rettungsmittel
    wird als Sonderrettungswagen für Verlegungseinsätze im Kreis Mettmann vorgehalten. Für den Krankentransport
    hat die Stadt Erkrath eine Einbindungsvereinbarung mit einer Hilfsorganisation abgeschlossen.

Was wir bieten:

  • moderne Einsatzfahrzeuge, Einsatzgerätschaften und Equipment auf neuestem technischem Stand
  • eine zukunftsorientiert aufgestellte Feuerwehr mit guten Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten (zum Beispiel Qualifikation
    zum / zur Drehleitermaschinisten/in, Führerschein für Flurförderfahrzeuge, Schulungen für Aufgaben in den
    Sachgebieten wie etwa Atemschutzwerkstatt, Gerätewartung, etc.)
  • eine abwechslungsreiche, selbständige sowie verantwortungsvolle Tätigkeit 
  • eine gute Einsatzauslastung mit durchschnittlich 800 Einsätzen im Jahr im Brandschutz und im Bereich der technischen
    Hilfeleistung
  • eine Ausrückestärke der hauptamtlichen Wache auf der Grundlage des ersten Schutzzieles der Stadt Erkrath mit
    zehn Funktionen im 24 Stunden-Dienst
  • täglich abwechslungsreicher Dienstsport, der größtenteils in einem professionell betriebenen Fitnessstudio
    durchgeführt wird
  • die Qualifikation von Rettungsassistenten/innen zum/zur Notfallsanitäter/in
  • turnusmäßige Auswahlverfahren zu Belegung des Lehrgangs für Gruppenführer/innen (B III) am IdF NRW ohne
    direkte Konkurrenz zu den Kolleginnen und Kollegen
  • die Nutzung des Gesundheitsmanagements der Stadt Erkrath
  • einen Fahrtkostenzuschuss bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

Was erwarten wir von Ihnen

  • erfolgreich abgelegte Laufbahnprüfung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst (Laufbahngruppe 1.2) oder abgeschlossene IHK-Prüfung als Werkfeuerwehrfrau bzw. Werkfeuerwehrmann
  • mindestens der Nachweis einer Ausbildung als Rettungssanitäterin bzw. Rettungssanitäter, wünschenswert wäre eine Ausbildung als Rettungsassistentin bzw. Rettungsassistent oder Notfallsanitäterin bzw. Notfallsanitäter
  • Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse C (alt Klasse 2), wünschenswert Klasse CE
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Einsatzdienst der Feuerwehr einschließlich der Atemschutztauglichkeit nach den Grundsätzen der G 26.3
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Besoldung, Entgelt, Arbeitszeit

Die Vollzeitstelle ist nach Besoldungsgruppe A 7 bzw. A 8 Landesbesoldungsgesetz Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) zu besetzen.

Der Einsatz im Brandschutz und Rettungsdienst erfolgt in der Regel mit einer Arbeitszeit von 48 Stunden pro Woche in 24 Stunden-Dienstschichten auf Basis eines Jahresstundenarbeitszeitkontos.

Hinweise zur Bewerbung

Der Stadtverwaltung Erkrath ist die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen wichtig. In unterrepräsentierten Bereichen sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte nach dem Sozialgesetzbuch IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für den postalischen Versand Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe berücksichtigen Sie bitte folgende Kennziffer und folgende Anschrift:

  • Kennziffer: „37-017-2021“
  • Anschrift: Stadt Erkrath, Fachbereich 11, Postfach 1154, 40671 Erkrath

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bei elektronischer Übermittlung Ihrer Bewerbung verschicken Sie bitte nur Anlagen im PDF-Format und möglichst geringer Datengröße an das E-Mail-Postfach bewerbung@erkrath.de unter Angabe der oben genannten Kennziffer.