Sprungziele
Seiteninhalt

Stellenangebot Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Steuerbereich § 2 UStG

Die Stadt Erkrath – eine Mittelstadt mit rund 46.000 Einwohnern in der reizvollen niederbergischen Landschaft und verkehrsgünstig unmittelbar angrenzend an die Landeshauptstadt Düsseldorf gelegen – sucht zum nächstmöglichen Termin für den Fachbereich Finanzen · Wirtschaftsförderung · IT eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter für den Steuerbereich zur Konzipierung, Umsetzung und Unterstützung der Arbeiten im Rahmen des § 2 b UStG.

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie unter „Dokumente“.

Was erwartet Sie auf dieser Stelle

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Konzipierung, Umsetzung und Unterstützung der Arbeiten im Rahmen der Projekte § 2b UStG, insbesondere Prüfung aller Einnahmen der Stadt Erkrath auf ihre Steuerrelevanz
  • Aufbereitung, Prüfung, Dokumentation und Abwicklung steuerlich relevanter Vorgänge (vor allem im Hinblick auf die Betriebe gewerblicher Art)
  • Steuerliche Würdigung von Verträgen und Vereinbarungen
  • Untersuchung steuerlicher Gestaltungsmöglichkeiten
  • Beratung der städtischen Geschäfts - und Fachbereiche bei steuerlichen Fragen
  • Aufbau und Einführung eines Tax Compliance Management Systems bei der Stadt Erkrath

Was erwarten wir von Ihnen

Folgende Anforderungen sind unverzichtbar:

  • erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt in der Finanzverwaltung als Diplom-Finanzwirtin / Diplom-Finanzwirt oder der Kommunalverwaltung als Diplom-Verwaltungswirtin / Diplom-Verwaltungswirt (Bachelor of Laws)
  • erfolgreich abgeschlossener Angestellten- oder Verwaltungslehrgang II (Verwaltungsfachwirt mit Steuererfahrung oder Finanzfachwirt)
  • fundierte Kenntnisse im Steuerrecht und Rechnungswesen bzw. die Fähigkeit zur raschen Einarbeitung in diese Bereiche
  • Team- und Konfliktfähigkeit sowie Kommunikationsstärke
  • hohe Motivation und Belastbarkeit sowie die Fähigkeit zum selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeiten
  • freundliches und sicheres Auftreten
  • sicherer Umgang mit Microsoft Office-Produkten (insbesondere Word und Excel)

Besoldung, Entgelt, Arbeitszeit

Die Vergütung erfolgt bis zur Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) beziehungsweise bis zur Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die individuelle Eingruppierung erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 19,5 Stunden für tariflich Beschäftigte bzw. 20,5 Stunden für Beamtinnen und Beamte. Die Arbeitszeit ist grundsätzlich auf 5 Tage pro Woche aufzuteilen, eine Verteilung der Arbeitszeit kann bei Bedarf individuell in Absprache mit der Vorgesetzten erfolgen.

Hinweise zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist endet am 12.10.2018.

Der Stadtverwaltung Erkrath ist die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen wichtig. In unterrepräsentierten Bereichen sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte nach dem Sozialgesetzbuch IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für den postalischen Versand Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe berücksichtigen Sie bitte folgende Kennziffer und folgende Anschrift:

  • Kennziffer: „20-1-003a“
  • Anschrift: Stadt Erkrath, Fachbereich 11, Postfach 1154, 40671 Erkrath

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bei elektronischer Übermittlung Ihrer Bewerbung verschicken Sie bitte nur Anlagen im PDF-Format und möglichst geringer Datengröße an das E-Mail-Postfach bewerbung@erkrath.de unter Angabe der oben genannten Kennziffer.