Sprungziele
Seiteninhalt

Weitere öffentliche E-Ladesäulen für Erkrath

Ab Mitte November 2022 werden in Erkrath sieben neue E-Ladesäulen und damit insgesamt 14 weitere Ladepunkte zur öffentlichen Nutzung installiert. Sechs der sieben E-Ladesäulen werden dabei zeitnah durch die Stadtwerke Erkrath errichtet, während eine E-Ladesäule nachträglich durch die Firma OnCharge in Betrieb genommen wird. Davon gehen bis Ende des Jahres vier neue E-Ladesäulen in Hochdahl ans Netz sowie zwei Stationen in Unterfeldhaus und eine weitere in Alt-Erkrath. Im Zuge des geplanten Umbaus des Parkplatzes an der Bismarckstraße soll dort ebenfalls die erforderliche Infrastruktur für weitere E-Ladesäulen in Alt-Erkrath geschaffen werden.

„Die Erweiterung des Angebotes geht Hand in Hand mit den enorm gestiegenen Absatzzahlen an öffentlichen E-Ladesäulen sowie den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen, die in den letzten Jahren in Erkrath zu beobachten sind und sich weiter fortsetzen. Die neuen Standorte erschließen dabei zusätzliche Gebiete und Potenziale in allen drei Stadtteilen“, freut sich Mobilitätsmanager Torben Priggert über den Ausbau. Die Stadtwerke Erkrath investieren damit weiter in die E-Ladeinfrastruktur vor Ort. „Die Nachfrage nach Ladekapazitäten ist sehr hoch, dies spiegelt sich auch in den enormen Absatzzahlen der bereits vorhandenen E-Ladesäulen wieder. Zudem bieten wir an allen Ladestationen hundert Prozent Ökostrom an, wodurch bereits 2021 knapp 90 Tonnen CO2 eingespart werden konnten“, so Carsten Printz vom Technischen Kundenservice für energienahe Dienstleistungen der Stadtwerke Erkrath.

Die einzelnen Standorte der neuen sowie alten E-Ladesäulen in Erkrath sind auf der städtischen Homepage unter www.erkrath.de/elektromobilitaet zu finden. Der Ausbau im öffentlichen Verkehrsraum soll weiter fortgeführt werden, wobei sowohl unterversorgte Bereiche erschlossen, als auch Bereiche mit hoher Auslastung gestärkt werden sollen. Auch Anfragen für erste öffentlich nutzbare Schnellladesäulen werden dabei bereits geprüft.