Sprungziele
Seiteninhalt

Sefik Tagay: Hat die jesidische Glaubensgemeinschaft noch eine Zukunft?

Vortrag

Datum:

24.10.2019

Uhrzeit:

20:00 bis 22:00 Uhr

Ort:
Ortschaft:

Hochdahl

Kosten:

freier Eintritt, Spende möglich

Karte anzeigen Termin exportieren

In Deutschland lebt die größte Diasporagemeinde der Eziden (Jesiden) mit rund 200.000 Angehörigen. Über diese friedfertige Religionsgemeinschaft ist hier nur wenig bekannt. Doch seit dem Eziden-Genozid 2014 im Nordirak durch den IS kommen gehäuft Fragen auf, wie es um diese alte Religionsgemeinschaft steht, woran die Anhänger glauben, warum sie seit Jahrhunderten im Nahen Osten aufgrund ihres Glauben verfolgt und vertrieben werden. Dr. Sefik Tagay gibt einen Einblick in Glaube, Kultur und Gesellschaft der ezidischen Gemeinschaft. Er wird besonders auch auf die Situation der Eziden in Deutschland eingehen.

Privatdozent Dr. Sefik Tagay (*1972) ist Forschungsleiter der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universität Duisburg-Essen. Er hat langjährige Erfahrung in interkultureller Psychotherapie mit Migranten und Geflüchteten. Zudem forscht er seit vielen Jahren über die Eziden und das Ezidentum in der Diaspora. Dr. Tagay ist Vorsitzender der Gesellschaft Ezidischer AkademikerInnen (GEA).