Sprungziele
Seiteninhalt

Service A - Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie hier.

Antrag auf Einbürgerung

Für die Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Demnach hat Anspruch auf Einbürgerung, wer seit mindestens acht Jahren rechtmäßig in Deutschland lebt. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Einbürgerung auch schon vorzeitig möglich, etwa wenn seit zwei Jahren die Ehe mit einer deutschen Staatsbürgerin bzw. einem deutschen Staatsbürger besteht oder der Antragstellende seit drei Jahren einen rechtmäßigen Aufenthaltstitel besitzt.

Antragstellung und erforderliche Unterlagen

Die Einbürgerung muss beantragt werden. Die erforderlichen Antragsunterlagen und Informationen über beizubringende Anlagen gibt es im Standesamt. Hier erhalten die Antragstellenden auch eine Beratung und alle nötigen Formulare. Der ausgefüllte Einbürgerungsantrag wird im Standesamt vervollständigt und zur Entscheidung unmittelbar an die Einbürgerungsstelle weitergeleitet. 

Die Antragsunterlagen können  während den Öffnungszeiten sowie nach Terminvereinbarung abgeholt werden.

Die Abgabe des Einbürgerungsantrags ist ausschließlich nach Terminvereinbarung möglich.

Gebühren

  • Die Einbürgerung kostet für Erwachsene 255,00 Euro.
  • Minderjährige, die alleine eingebürgert werden, zahlen ebenfalls 255,00 Euro.
  • Für mit einzubürgernde minderjährige Kinder beträgt die Gebühr 51,00 Euro pro Person.
  • Vor der Abgabe des Antrags ist ein Gebührenvorschuss in der Höhe von 191,00 Euro bzw. 38,00 Euro auf das Konto der Kreiskasse Mettmann zu leisten. Die Bankverbindung erhalten Sie bei Abholung der Antragsunterlagen im Standesamt.


Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten erhalten Sie unter www.erkrath.de/datenschutz.