Sprungziele
Seiteninhalt

Klimakultur

Die Stadt Erkrath will mit einem guten Beispiel vorangehen und Klimaschutz aktiv praktizieren. Das integrierte Klimaschutzkonzept hat gezeigt, dass eine nachhaltige Senkung der Treibhausgas (THG)-Emissionen eine aktive Mitarbeit der Bevölkerung braucht. Daher möchte die Stadtverwaltung Klimaschutz im alltäglichen Leben und somit in der Stadtkultur selbstverständlich machen.

Ein gutes Beispiel ist die Sanierung des Bürgerhauses in Hochdahl: Hier ist geplant, mit der energetischen Teilsanierung des Gebäudes und der Digitalisierung des Energiemanagements in den kommunalen Liegenschaften eine jährliche Minderung der Treibhausgase von rund 650 Tonnen zu erzielen und das vielseitig und häufig genutze Bürgerhaus zum Zentrum für „Klimakultur“ zu machen.

Dieses positive Beispiel soll die Bevölkerung motivieren und im besten Falle private Aktivitäten anstoßen, die zu einer Erhöhung der Sanierungsquote in den privaten Haushalten führen. Damit wird ein weiterer Beitrag zur Entlastung unserer Umwelt geleistet.

Die Erkrather Umsetzungsstrategie zum Klimaschutz gehört zu den Gewinnerbeiträgen des Wettbewerbes der Landesregierung „KommunalerKlimaschutz.NRW“. Aufgrund der erfolgreichen Bewerbung ist die Stadt Erkrath von der Regierung aufgefordert worden, bis Ende März 2019 einen konkreten Förderantrag zur energetischen Sanierung des Bürgerhauses und zum Aufbau des kommunalen Energiemanagements einzureichen. Im Falle eines positiven Bescheids beginnt die Umsetzung der Pläne im Sommer 2019.