Sprungziele
Seiteninhalt

Abfallbehälter

Für die Sammlung und den Transport der Abfälle zur Beseitigung und der Abfälle zur Verwertung gibt es verschiedene Tonnen, Container und Säcke.

Die Deckelfarben für die Müllbehältnisse sind

  • grau für Restmüllbehälter,
  • braun für Biotonnen,
  • blau für Papierbehälter
  • gelb für Verpackungsbehälter.

Weitere Informationen zu den Größen, zur Bestellung und den Kosten der Behältnisse haben wir Ihnen im folgenden dargestellt:

Restmüll (Graue Tonne / Restmüllsack)

Die Restmülltonne wird als Behälter mit zwei Rädern in den Größen 40 Liter, 60 Liter, 80 Liter, 120 Liter und 240 Liter angeboten. Die Abfuhr erfolgt alle zwei Wochen.

Größere Restmüllcontainer auf vier Rädern werden in den Größen 770 Liter und 1100 Liter angeboten. Bei diesen Größen können Sie zwischen den folgenden Leerungsintervallen wählen:

  • einmal pro Woche,
  • zweimal pro Woche,
  • alle zwei Wochen oder
  • alle vier Wochen.

Die Restmüllbehälter gehören der beauftragten Entsorgungsfirma und werden den Haushalten zur Verfügung gestellt.

Abmessungen

Graue Tonnen mit zwei Rädern:

  • 120 Liter sind 93 Zentimeter hoch, 48 Zentimeter breit, 55 Zentimeter tief,
  • 240 Liter sind 106 Zentimeter hoch, 58 Zentimeter breit, 73 Zentimeter tief,
  • 40, 60 und 80 Liter Tonnen sind 120 Liter Behälter mit Zwischenböden im Innern.

Restmüllcontainer mit vier Rädern:

  • 770 Liter sind 135 Zentimeter hoch, 138 Zentimeter breit, 95 Zentimeter tief,
  • 1.100 Liter sind 135 Zentimeter hoch, 138 Zentimeter breit, 110 Zentimeter tief.

Alle Maße können je nach Hersteller geringfügig variieren.

Bestellung und Ersatz

Müllbehälter müssen schriftlich durch die Grundstückseigentümerin, den Grundstückseigentümer oder die beauftragte Hausverwaltung bestellt werden. Weitere Informationen können Sie der Dienstleistung „Bestellung von Abfallbehältern“ entnehmen.

Müllbehälter werden durch die Entsorgungsfirma aufgestellt und sind jeweils durch ein Etikett mit einer individuellen Behälternummer gekennzeichnet. Geleert werden nur Behälter mit gültigem Etikett.

Defekte Behälter melden Sie direkt der Abfallberatung. Nennen Sie dafür die Etikettnummer des Behälters. Defekte Etiketten ersetzt ebenfalls die Abfallberatung.

Tarife

Für jede Restmüllbehältergröße gibt es drei Tarife:

  • Tarif 1 ist die Gebühr ohne Abschläge
  • Tarif 2 wird bei Nutzung einer Biotonne gewährt. Dabei muss das Biovolumen mindestens 1/3 des Restmüllvolumens betragen.
  • Tarif 3 wird gewährt, wenn auf dem eigenen Grundstück selbst kompostiert wird. Die Eigenkompostierung ist der Abfallberatung schriftlich mitzuteilen. Die gleichzeitge Nutzung einer Biotonne ist möglich.

Kosten

Die Höhe dieser Gebühr richtet sich nach dem Tarif und der Größe der Restmülltonne und bei Containern auch nach der Häufigkeit der Leerung. Alle Grundstücke müssen an die Abfallentsorgung angeschlossen sein und eine Abfallentsorgungsgebühr entrichten. Alle Leistungen der Abfallentsorgung wie zum Beispiel die Entsorgung von Rest-, Bio-, Papier-, Sperrmüll werden durch die Abfallentsorgungsgebühr finanziert.

Restmüllgebühren 2018

Preis pro Jahr bei Leerung alle zwei Wochen

  • 40 Liter: Tarif 1 - 91,56 Euro, Tarif 2 - 85,92 Euro, Tarif 3 - 68,88 Euro
  • 60 Liter: Tarif 1 - 115,32 Euro, Tarif 2 - 108,96 Euro, Tarif 3 - 90,12 Euro
  • 80 Liter: Tarif 1 - 132,72 Euro, Tarif 2 - 126,36 Euro, Tarif 3 - 107,52 Euro
  • 120 Liter: Tarif 1 - 199,08 Euro, Tarif 2 - 189,60 Euro, Tarif 3 - 161,28 Euro
  • 240 Liter: Tarif 1 - 335,04 Euro, Tarif 2 - 322,44 Euro, Tarif 3 - 284,64 Euro
  • 770 Liter Container: Tarif 1 - 1111,80 Euro, Tarif 2 - 1067,64 Euro, Tarif 3 - 935,40 Euro
  • 1.100 Liter Container: Tarif 1 - 1525,20 Euro, Tarif 2 - 1468,44 Euro, Tarif 3 - 1298,16 Euro

Die Gebühren für die Restmüllcontainer betragen in Bezug auf die oben genannten Preise für eine Leerung alle zwei Wochen mit

  • zweimal wöchentlicher Leerung den vierfachen Preis,
  • einmal wöchentlicher Leerung den doppelten Preis und
  • mit Leerung alle vier Wochen den halben Preis.

Verkauf von Restmüllsäcken

Reicht die Restmülltonne für die Abfallmenge nicht aus, können zusätzliche graue Restmüllsäcke mit dem Aufdruck „Müllsack der Stadt Erkrath“ erworben werden.

Ein Restmüllsack fasst 70 Liter und kostet derzeit 5,00 Euro pro Stück. Der Sack darf nicht mit scharfkantigen Gegenständen befüllt werden und muss zur Abfuhr zugebunden neben die Restmülltonne bereitgestellt werden.

Erhältlich sind die Säcke an folgenden Stellen:

  • Alt-Erkrath
    • Bürgerbüro der Stadt Erkrath, Bahnstraße 2
    • Tabak/Lotto-Geschäft, Neanderstraße 17
    • Tabak/Lotto-Geschäft Müller, Bahnstraße 31
  • Hochdahl
    • Bürgerbüro der Stadt Erkrath, Hochdahler Markt 10
  • Unterfeldhaus
    • Raiffeisenmarkt, Am Tönisberg 11

Hinweise zur Entsorgung von Restmüll im Außenbereich

Im Außenbereich angesiedelte Höfe, die nur über Wirtschaftswege zu erreichen sind, können lediglich die grauen Restmüllsäcke nutzen. Diese können dort mit kleineren Müllfahrzeugen abgeholt.

Die Höfe werden nicht mit den Entsorgungsfahrzeugen für Biotonnen und Papier angefahren. Auch eine Sperrgutabfuhr kann hier nicht erfolgen.

Biomüll (Braune Tonne)

Für die kompostierbaren Abfälle aus Haushalt und Garten gibt es die Behälter mit braunem Deckel in den Größen 120 Litern und 240 Litern.

Jedes Grundstück kann gebührenfrei eine 240 Liter oder zwei 120 Liter Biotonnen nutzen. Wer eine Biotonne nutzt, zahlt für die Restmülltonne einen geringeren Tarif bei der Abfallgebühr.

Für jede weitere Biotonne werden Gebühren erhoben, wenn damit das Dreifache des Restmüllvolumens auf dem Grundstück überschritten wird. Die Jahresgebühr beträgt für eine zusätzliche Biotonne mit

  • 120 Litern in 2018 45,60 Euro,
  • 240 Litern in 2018 91,20 Euro.

Bestellung und Ersatz

Müllbehälter müssen schriftlich durch die Grundstückseigentümerin, den Grundstückseigentümer oder die beauftragte Hausverwaltung bestellt werden. Weitere Informationen können Sie der Dienstleistung „Bestellung von Abfallbehältern“ entnehmen.

Müllbehälter werden durch die Entsorgungsfirma aufgestellt und sind jeweils durch ein Etikett mit einer individuellen Behälternummer gekennzeichnet. Geleert werden nur Behälter mit gültigem Etikett.

Defekte Behälter melden Sie direkt der Abfallberatung. Nennen Sie dafür die Etikettnummer des Behälters. Defekte Etiketten ersetzt ebenfalls die Abfallberatung.

Papiermüll (Blaue Tonne)

Für das Altpapier gibt es Tonnen mit zwei Rädern, bedeckt mit einem blauen Deckel in den Größen 120 Liter und 240 Liter. Größere Behältnisse stehen als Container mit vier Rädern zur Verfügung und fassen 1.100 Liter. Die Abfuhr ist alle zwei Wochen und es entstehen keine Kosten oder Gebühren.

Bestellt werden können die Behälter direkt bei der Abfallberatung.

Die Papiertonnen sind mit einem Etikett und einer individuellen Nummer gekennzeichnet. Nur Behälter mit gültigem Etikett werden geleert. Defekte Behälter melden Sie der Abfallberatung. Defekte Etiketten ersetzt die Abfallberatung.

Tipp: Zusätzlich kann gebündeltes Papier zur Abfuhr bereitgestellt werden. Bündeln heißt: Kartons flach zerlegen, Papier und Pappen stapeln und mit einer Schnur zusammenhalten.

Verpackungen (Gelbe Tonne / Gelbe Säcke)

Für die Entsorgung werden Behälter mit zwei Rädern bedeckt mit einem gelben Deckel in den Größen 120 Liter und 240 Liter angeboten. Größere Behältnisse stehen als Container mit vier Rädern zur Verfügung und fassen 1.100 Liter. Zusätzlich oder alternativ gibt es die so genannten „Gelben Säcke“. Die Abfuhr ist alle zwei Wochen und es entstehen keine Kosten oder Gebühren.

Die Finanzierung dieses Rücknahmesystems ist durch die Verpackungsherstellerinnen und -hersteller sowie den Handel gewährleistet.

Gelbe Behälter bestellen Sie direkt bei der Firma AWISTA Logistik GmbH (siehe „Externe Links“).

Standorte für die Ausgabe von Gelben Säcken

Alt-Erkrath

  • Bürgerbüro, Bahnstraße 2, Erdgeschoss
  • Einzelhandel, Neanderstraße 17
  • Tabak/Lotto Müller, Bahnstraße 31

Hochdahl

  • Büro der Abfallberatung, Schimmelbuschstraße 11 – 13, Zimmer 308
  • Bürgerbüro, Hochdahler Markt 10 a
  • Edeka-Center, Hochdahler Markt 17
  • Kiosk, Leibnizstraße 74
  • Kiosk, Stahlenhauser Straße 31
  • Lebensmittelgeschäft, Bergstraße 16
  • Wertstoffsammelhof, Hochdahler Straße 153

Unterfeldhaus

  • Raiffeisenmarkt, Am Tönisberg 11

Laub (Laubsäcke)

Für das Laub der Straßenbäume werden in den Monaten Oktober und November zusätzlich zur Biotonne am gleichen Abfuhrtag Papiersäcke abgeholt.

Die Kraftpapiersäcke mit dem Aufdruck „Laubsack Stadt Erkrath“ gibt es nur ab Ende September und nur solange der Vorrat reicht kostenlos beim Raiffeisenmarkt, Am Tönisberg 11, 40699 Erkrath (Unterfeldhaus).

Die Laubsäcke bitte bis zum Abfuhrtag trocken lagern und nur zufalten (nicht zubinden).