Sprungziele
Seiteninhalt
11.04.2018

Ausbildungsangebot Brandmeisteranwärterin / Brandmeisteranwärter

Die Stadt Erkrath – eine Mittelstadt mit rund 46.000 Einwohnern in der reizvollen niederbergischen Landschaft und verkehrsgünstig unmittelbar angrenzend an die Landeshauptstadt Düsseldorf gelegen – bietet zum 01.10.2018 einen Ausbildungsplatz als Brandmeisteranwärterin / Brandmeisteranwärter (Anwärterin bzw. Anwärter für die Laufbahn des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes / 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1) an.

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie unter „Dokumente“.

Was erwartet Sie

  • Grundausbildung von 1,5 Jahren (B I – Lehrgang), die aus theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten an einer Feuerwehrschule sowie diversen Lehrgängen, Klinik- und Rettungstransportwagen-Praktika und Wachpraktika auf der Feuer- und Rettungswache Erkrath besteht
  • eine zukunftsorientiert aufgestellte Feuerwehr mit modernen Einsatzfahrzeugen und Equipment auf neuestem technischen Stand
  • ein hochmotiviertes Team mit erfahrenen Führungskräften und innovativen Kolleginnen und Kollegen
  • Anwärterbezüge von derzeit circa 1.199 Euro zuzüglich Zuschläge und Zulagen sowie ein Anwärtersonderzuschlag

Was erwarten wir von Ihnen

  • mindestens einen erfolgreichen Hauptschulabschluss
  • Gesellenprüfung in einem für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Handwerk (§  31 der Handwerksordnung) oder eine andere entsprechende förderliche Berufsaus­bildung; wünschenswert wären insbesondere Ausbildungen aus den Berufsfeldern Elektro, Metall- und Maschinen, Holz, Farben und Lacke
  • Volljährigkeit, bzgl. der Altersgrenzen gelten die beamtenrechtlichen Regelungen für das Land NRW
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. der Länder Schweiz, Liechtenstein, Norwegen oder Island
  • besondere körperliche Fitness sowie gute Schwimmfertigkeiten
  • gesundheitliche Eignung für den Dienst in der Feuerwehr nach amtsärztlichem sowie arbeitsmedizinischem Gutachten
  • mindestens die Fahrerlaubnis der Klasse B; der Besitz des Führerscheins der Klasse C ist wünschenswert

Das Auswahlverfahren

Zur Vorauswahl können bei einer hohen Anzahl von Bewerbungen zusätzliche Auswahlkriterien zum Auswahlverfahren durch die Auswahlkommission festgesetzt werden.

Danach erfolgt die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber nach einem schriftlichen Test, einem körperlichen Eignungstest (angelehnt an den Sporttest NRW) sowie einem Vorstellungsgespräch.

Folgender Zeitplan ist für das Auswahlverfahren vorgesehen:

Schriftlicher Test:

Dienstag, 15.05.2018

Sporttest:

Montag, 28.05.2018

Vorstellungsgespräche:

Dienstag, 19.06.2018

Hinweise zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist endet am 30.04.2018.

Der Stadtverwaltung Erkrath ist die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen wichtig. In unterrepräsentierten Bereichen sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte nach dem Sozialgesetzbuch IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für den postalischen Versand Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie (zum Beispiel Nachweis des höchsten Schulabschlusses, Zeugnisse weiterer Qualifikationen, Gesellenbrief und Prüfungszeugnis der Abschlussprüfung, falls vorhanden Schwerbehindertenausweis, Führerschein usw.) und ohne Bewerbungsmappe berücksichtigen Sie bitte folgende Kennziffer und folgende Anschrift:

  • Kennziffer: „37-001“
  • Anschrift: Stadt Erkrath, Fachbereich Personal · Organisation, Postfach 1154, 40671 Erkrath

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bei elektronischer Übermittlung Ihrer Bewerbung verschicken Sie bitte nur Anlagen im PDF-Format und möglichst geringer Datengröße an das E-Mail-Postfach bewerbung@erkrath.de unter Angabe der oben genannten Kennziffer.