Sprungziele
Seiteninhalt

Stellenangebot Betreuerin / Betreuer im Fachbereich Soziales

Die Stadt Erkrath – eine Mittelstadt mit rund 46.000 Einwohnern in der reizvollen niederbergischen Landschaft und verkehrsgünstig unmittelbar angrenzend an die Landeshauptstadt Düsseldorf gelegen – sucht zum nächstmöglichen Termin befristet für die Dauer von 2 Jahren für den Fachbereich „Soziales", Sachgebiet „Integration", eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter zur Betreuung der in den städtischen Unterkünften untergebrachten Menschen.

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie unter „Dokumente“.

Was erwartet Sie auf dieser Stelle

Der Fachbereich Soziales der Stadt Erkrath betreibt mehrere Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge, Neuzugewanderte und Obdachlose. In Ihrer Funktion sind Sie die zentrale Ansprechperson für die Bewohnerinnen und Bewohner in allen Lebensbereichen und begegnen den Menschen unterschiedlichster Nationalität mit interkulturellem Verständnis.

Sie agieren als Beraterin oder Berater, wie auch als Vermittlerin und Vermittler, Mediatorin und Mediator in Konfliktsituationen, gestalten das Zusammenleben der Bewohnerinnen und Bewohner und organisieren deren Belange vor Ort.

Sie unterstützen die Menschen in Ausländer- und Asylfragen, bei Kontakten zu Behörden, Schulen, Kindergärten, Arztpraxen, Kliniken, Anwälten und öffentlichen Institutionen. Für die Aufgabenerfüllung ist ein hohes Maß an Fachlichkeit und (Selbst-)Reflexion im Umgang mit diesen Menschen erforderlich.

Was erwarten wir von Ihnen

  • Fremdsprachenkenntnisse (Wort und Schrift) in Arabisch und Englisch, weitere Sprachen wären wünschenswert
  • eine belastbare Persönlichkeit
  • sicheres Auftreten, Konfliktfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • soziales Einfühlungsvermögen und besonderes Verständnis für die Lebenssituation der Menschen
  • Mitgestaltung eines respektvollen, gewalt- und diskriminierungsfreien Miteinanders in den Unterkünften
  • Grundkenntnisse aus den Bereichen Asylrecht und Pädagogik und deren konsequente Anwendung
  • eine entsprechende Kommunikationskompetenz und Reflexionsvermögen
  • Kooperationsbereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen
  • Führerschein Klasse B
  • sicherer Umgang mit dem PC (MS-Office-Word, Excel, Outlook)

Besoldung, Entgelt, Arbeitszeit

Die für die Dauer von zwei Jahren befristete Vollzeitstelle ist voraussichtlich nach Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) zu besetzen. Die individuelle Eingruppierung erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen. Eine Weiterbeschäftigung über die Befristung hinaus ist nicht ausgeschlossen.

Es handelt sich um eine Stelle mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden.

Hinweise zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist endet am 23.02.2018.

Der Stadtverwaltung Erkrath ist die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen wichtig. Qualifizierte Bewerbungen sowohl von Mann und Frau sind daher wünschenswert, um einen ausgewogenen Anteil von weiblichen und männlichen Fachkräften zu erreichen bzw. sicherzustellen.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte nach dem Sozialgesetzbuch IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für den postalischen Versand Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe berücksichtigen Sie bitte folgende Kennziffer und folgende Anschrift:

  • Kennziffer: „50-00“
  • Anschrift: Stadt Erkrath, Fachbereich Personal · Organisation, Postfach 1154, 40671 Erkrath

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bei elektronischer Übermittlung Ihrer Bewerbung verschicken Sie bitte nur Anlagen im PDF-Format und möglichst geringer Datengröße an das E-Mail-Postfach bewerbung@erkrath.de unter Angabe des oben genannten Stichwortes.