Sprungziele
Seiteninhalt

Stellenangebot stellvertretende Abteilungsleitung

Die Stadt Erkrath – eine Mittelstadt mit rund 46.000 Einwohnern in der reizvollen niederbergischen Landschaft und verkehrsgünstig unmittelbar angrenzend an die Landeshauptstadt Düsseldorf gelegen – sucht zum 01.02.2019 im Fachbereich Feuerwehr · Rettungsdienst für die Abteilung 37.2 – Einsatzplanung und -vorbereitung / Ausbildung eine stellvertretende Abteilungsleiterin / einen stellvertretenden Abteilungsleiter.

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie unter „Dokumente“.

Was erwartet Sie auf dieser Stelle

Es erwartet Sie:

  • eine zukunftsorientiert aufgestellte Feuerwehr mit guten Aufstiegs- und Entwicklungschancen
  • eine hauptamtlich besetzte Einheit mit täglich neun bzw. zehn besetzten Funktionen im Brandschutz / Hilfeleistung
  • Einbindung in den Einsatzdienst durch 24 Stunden- und 12 Stunden-Dienste
  • eine abwechslungsreiche, selbstständige sowie verantwortungsvolle Tätigkeit mit der Möglichkeit, die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath mitzugestalten
  • eine überdurchschnittliche Möglichkeit zur Aus- und Fortbildung (zum Beispiel Seminare an der AKNZ, S Modul VB I + II, etc.)
  • eine Einbindung in den Einsatzführungsdienst „C“ (Führungsstufe „A“ bzw. „B“ nach Punkt 3.2.5 der FwDV 100)
  • moderne Einsatzfahrzeuge, Einsatzgerätschaften und Equipment auf neuestem technischen Stand
  • täglich abwechslungsreicher Dienstsport, der größtenteils in einem professionell betriebenen Fitnessstudio stattfindet
  • jährlich durchschnittlich 800 Einsätze im Brandschutz und im Bereich der technischen Hilfeleistung.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Einsatz als feuerwehrtechnische Beamtin bzw. feuerwehrtechnischer Beamter der LG 2.1 (vormals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst) im Einsatzführungsdienst, als Führungsassistentin bzw. Führungsassistent oder Fahrzeugführerin bzw. Fahrzeugführer
  • Erstellen und Überarbeiten von Einsatzplänen und Gefahrenabwehrplanungen sowie von erforderlichen Einsatzkonzepten
  • Prüfung von Einsatz- und Objektplänen
  • Erstellen und Überarbeiten der Alarm- und Ausrückeordnung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkrath
  • persönliche Schnittstellenverbindung zur Kreisleitstelle Mettmann
  • Organisation der örtlichen Feuerwehreinsatzleitung (z.B. bei Flächenlagen) und Bereitstellung der benötigten Führungsmittel
  • Betreuung der Objekte mit Brandmeldeanlagen von der örtlichen Abstimmung der Umsetzung bis zur technischen Abnahme
  • Organisation des Stabes für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Erkrath (SAE)
  • Koordination der Aus- und Fortbildung für den Feuerwehrbereich sowie Produktverantwortung für diesen Bereich
  • Betreuung der Anwärterinnen und Anwärter des Fachbereiches 37 der Laufbahngruppen 1.2 sowie 2.1
  • Abwesenheitsvertretung der Brandschutzdienststelle (Abteilung 37.5) der Feuerwehr Erkrath mit Erstellung von Stellungnahmen im bauaufsichtlichen Verfahren
  • Mitarbeit an der Planung der notwendigen Räumlichkeiten und Ausstattung für die Einsatzzentrale, die örtliche Einsatzleitung und den Stab SAE im Neubau der Feuer- und Rettungswache

Was erwarten wir von Ihnen

Folgende Anforderungen sind unverzichtbar:

  • erfolgreich abgelegte Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2.1 (vormals gehobener feuerwehrtechnischen Dienst) als Aufsteigerin bzw. Aufsteiger aus der LG 1.2 (vormals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst) oder als Quereinsteigerin bzw. Quereinsteiger mit akademischer Vorbildung
  • Erfahrung im Einsatzführungsdienst und beim Führen von Feuerwehr- und Rettungsdienstpersonal
  • Qualifikation zur Erstellung von Stellungnahmen im Bauaufsichtlichen Verfahren (z.B. S Modul VB I + II) oder aber Bereitschaft, diese Qualifikation zeitnah zu erlangen
  • Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse C (alt Klasse 2), wünschenswert Klasse CE
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Einsatzdienst der Feuerwehr einschließlich der Atemschutztauglichkeit nach den Grundsätzen der G 26.3
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Besoldung, Entgelt, Arbeitszeit

Die Vergütung erfolgt derzeit nach Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW). Eine zeitnahe Überprüfung der Bewertung ist vorgesehen.

Es erfolgt eine Einbindung in den Einsatzdienst durch 24 Stunden- und 12-Stunden-Dienste.

Hinweise zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist endet am 30.11.2018.

Der Stadtverwaltung Erkrath ist die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen wichtig. In unterrepräsentierten Bereichen sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte nach dem Sozialgesetzbuch IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für den postalischen Versand Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe berücksichtigen Sie bitte folgendes Stichwort und folgende Anschrift:

  • Kennziffer: „37-2-003“
  • Anschrift: Stadt Erkrath, Fachbereich 11, Postfach 1154, 40671 Erkrath

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bei elektronischer Übermittlung Ihrer Bewerbung verschicken Sie bitte nur Anlagen im PDF-Format und möglichst geringer Datengröße an das E-Mail-Postfach bewerbung@erkrath.de unter Angabe der oben genannten Kennziffer.