Sprungziele
Seiteninhalt

Jahresabschlüsse

Durch die Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements bei der Stadt Erkrath zum 01.01.2008 sind zum Schluss eines jeden Haushaltsjahres Jahresabschlüsse aufzustellen und vom Rat festzustellen.

Im Jahresabschluss ist das Ergebnis des Haushaltsjahres nachzuweisen. Der Jahresabschluss muss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzlage der Gemeinde vermitteln und ist zu erläutern. Der Jahresabschluss besteht aus der Ergebnisrechnung, der Finanzrechnung, den Teilrechnungen, der Bilanz und dem Anhang. Ihm ist ein Lagebericht beizufügen.

Der Jahresabschluss gibt unter anderem Antworten auf die Fragen, an welchen Stellen sich zum Beispiel Vermögenswerte und Schulden vermehrt oder vermindert haben oder aus welchen Quellen Geld eingenommen und wofür es ausgegeben wurde.

Jahresabschlussverfahren 2021

Der Jahresabschluss 2021 wurde am 28.04.2022 in den Rat der Stadt Erkrath eingebracht und an den Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung verwiesen. Mit der Aufstellung des Jahresabschlusses 2021 wurden erneut die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die städtische Bilanz, Finanz- und Ergebnisrechnung deutlich.

Der Jahresabschluss 2021 weist im Entwurf ein Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit in Höhe von minus 12,416 Millionen Euro aus. Gemäß § 5 NKF-CIG (NKF-COVID-Isolierungsgesetz) wurden coronabedingte Mehraufwendungen bzw. Mindererträge in Höhe von 9,742 Millionen Euro über das außerordentliche Jahresergebnis als „Corona-Schaden“ aktiviert. Unter Berücksichtigung von § 5 NKF-CIG weist der Jahresabschluss 2021 somit im Entwurf ein negatives Jahresergebnis von circa  2,674 Millionen Euro aus.

Den Entwurf des Jahresabschlusses 2021 finden Sie unter „Dokumente“.

Jahresabschlussverfahren 2020

Der Jahresabschluss 2020 wurde am 29.04.2021 in den Rat der Stadt Erkrath eingebracht und an den Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung verwiesen.

Mit der Aufstellung des Jahresabschlusses 2020 wurden bereits die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die städtische Bilanz, Finanz- und Ergebnisrechnung deutlich.

Der Jahresabschluss 2020 weist im Entwurf ein Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit in Höhe von -6,75 Millionen Euro aus. Gem. § 5 NKF-CIG (NKF-COVID-Isolierungsgesetz) wurden coronabedingte Mehraufwendungen, bzw. Mindererträge in Höhe von 5,45 Mio. Euro über das außerordentliche Jahresergebnis als „Corona-Schaden“ aktiviert. Unter Berücksichtigung von § 5 NKF-CIG weist der Jahresabschluss 2020 somit im Entwurf ein negatives Jahresergebnis von circa  1,31 Millionen Euro aus.

Am 03.11.2021 wurde der Jahresabschluss 2020 vom Rat festgestellt. Der festgestellte Jahresabschluss weist ein negatives Jahresergebnis von 1,72 Millionen Euro aus.

Jahresabschlussverfahren 2019

Der Jahresabschluss 2019 wurde am 28.04.2020 in den Rat der Stadt Erkrath eingebracht und an den Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung verwiesen. Im Entwurf wird ein negatives Ergebnis von circa 2,261 Millionen Euro ausgewiesen. Der Rechnungsprüfungsausschuss hat nach der Prüfung in seiner Sitzung am 26.08.2020 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Am 03.09.2020 wurde der Jahresabschluss vom Rat festgestellt. Der festgestellte Jahresabschluss weist ein negatives Jahresergebnis von ca. 1,66 Millionen Euro aus.

Den Jahresabschlusses 2019 finden Sie unter „Dokumente“.

Jahresabschlussverfahren 2018

Der Jahresabschluss 2018 wurde am 14.05.2019 in den Rat der Stadt Erkrath eingebracht und an den Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung verwiesen. Im Entwurf wird ein negatives Ergebnis von circa 3,086 Millionen Euro ausgewiesen. Der Rechnungsprüfungsausschuss hat nach der Prüfung in seiner Sitzung am 17.09.2019 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Am 24.09.2019 wurde der Jahresabschluss vom Rat festgestellt. Der festgestellte Jahresabschluss weist ein negatives Jahresergebnis von ca. 3,08 Millionen Euro aus.

Den Jahresabschluss 2018 finden Sie unter „Dokumente“.

Jahresabschlussverfahren 2017

Der Jahresabschluss 2017 wurde am 17.05.2018 in den Rat der Stadt Erkrath eingebracht und an den Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung verwiesen. Im Entwurf wird ein positives Ergebnis von circa 0,9 Millionen Euro ausgewiesen. Der Rechnungsprüfungsausschuss hat nach der Prüfung in seiner Sitzung am 20.09.2018 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Am 27.09.2018 wurde der Jahresabschluss vom Rat festgestellt. Der festgestellte Jahresabschluss weist ein positives Jahresergebnis von ca. 1,18 Millionen Euro aus.

Den Jahresabschluss 2017 inklusive Prüfbericht finden Sie unter „Dokumente“.